Das Br├╝ten geht los ­čąÜ­čÉŽ

Also wenn ich mich nicht verz├Ąhle und irgendwo noch ein Ei versteckt ist, dann sind es 9 Eier geworden. Heut fr├╝h war es schon anders als die vorherigen Tage. Die Eier lagen aufgedeckt und ganz gut sichtbar da, als ich fr├╝h aufgestanden bin. Frau Meise war zwar auch nicht da, aber sonst hat sie die Eier ja ordentlich versteckt.

Es k├Ânnte auch am Wetter liegen, hab ich mir so gedacht. Es wird gerade w├Ąrmer – nicht so kalt wie die letzten Tage. Und vielleicht hat sie die Eier eben doch zugedeckt damit sie warm bleiben?

Naja, die Kamerasteuerung und die die Infrarot-LEDs geben auch noch etwas W├Ąrme ab – ich hoffe gerade dass es in der Sonne dann nicht noch zu warm da drin wird. Aber vermutlich nicht f├╝r die Eier, eher f├╝r meine Technik, die dann irgendwann aufgibt.

Dann fiel mir auf, dass Frau Meise heut viel ├Âfter ins Hotel kommt, und dann auch nicht nur nach dem Rechten schaut, sondern eine ganze Weile auf den Eiern hockt und w├Ąrmt -> Das Br├╝ten hat wohl begonnen. Nun wird es ca. 2 Wochen dauern und dann schauen wir mal ob was schl├╝pft ­čśŐ

Mein B├╝ro ist ja direkt hinter der Wand an dem das Meisenhotel h├Ąngt. Frau Meise war beim Br├╝ten und als ich rausschaute sah ich Herr Meise auf der Weide sitzen. In dem Moment flog er auch zum Hotel, zumindest sah es so aus. Ich m├╝sste das Fenster aufmachen und um die Ecke schauen, um das Loch zu sehen. Aber ich kann nat├╝rlich auf die Kamera schauen und siehe da – Frau Meise schaut nach oben und macht den Schnabel auf und zu.

Anscheinend unterhalten sie sich. Und kurz darauf sind zum ersten Mal beide Meisen auf dem Zimmer ­čśÇ

Obwohl Karla auch nicht durchweg drin sitzt sondern immer mal rausfliegt, k├╝mmert sich also Herr Meise um seine Frau. Er bringt ihr zwischendurch einen kleinen Snack und schaut halt dass es ihr gut geht. ­čĹŹ

Schreibe einen Kommentar